Think Tank Medien und Informatik

Think Tank Medien und Informatik

Logo der PHBern
Gedankenkraft
Nur durch Gedanken kommunizieren und eine Nachricht schreiben? Hört sich nach Science – Fiction an? Seit dem Dezember 2021 für Philip O'Keefe Realität.

Philip O’Keefe ist ein 62-jähriger Mann aus Australien, bei ihm wurde 2015 Amyotropher Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert. Aufgrund seiner Krankheit kann er seine oberen Gliedmassen nicht mehr bewegen und ist nicht in der Lage, Nachrichten zu verfassen. Dank dem von Snychron (ein Unternehmen für die Übertragung von Gehirndaten) entwickelten Brain-Computer-Interface (BCI) ist es ihm aber trotzdem möglich mit der Aussenwelt zu kommunizieren. So konnte O’Keefe am 23. Dezember 2021, ohne Tastenschläge oder den Einsatz der Stimme, nur mithilfe seiner Gedanken einen Tweet schreiben. Dieser Tweet hat er über den Twitter-Account des CEO von Synchron, Thomas Oxkley veröffentlicht: 

«no need for keystrokes or voices. I created this tweet just by thinking it. #helloworldbci»

Quelle: YouTube

Im April 2020 wurde Philip O’Keefe das Implantat ins Gehirn eingesetzt. Von dort werden die Gehirnsignale an einen kleinen Computer auf der Brust des Patienten gesendet. Dieser Computer interpretiert anschliessend die Aktionen, die die Person am nahegelegenen Computer ausführen möchte, wie z.B. SMS schreiben, E-Mails schreiben oder online einkaufen. 

An BCI’s wird schon seit einigen Jahren geforscht. Diese technologische Entwicklung kann immense Verbesserungen für Menschen mit neurodegenerativen Erkrankungen mit sich bringen. Durch den Fortschritt wird aber auch eine technologische Erweiterung menschlicher Fähigkeiten und Sinne angestrebt. Wie mit jedem technologischen Fortschritt kommen auch diverse Bedenken einher. So befürchten Datenschützer:innen, dass die Daten der Implantate an Cloud-Dienste der künstlichen Intelligenz angebunden werden könnten und so die Gedankenfreiheit und private Informationen in Gefahr seien.

Aktuelle technologische Fortschritte könnten Anregungen bieten, diese mit Schülerinnen und Schülern zu thematisieren und ihre Vor- sowie möglichen Nachteilen und Gefahren zu diskutieren. 

Quellen:

STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. (2021). 62-jähriger gelähmter Mann verfasst ersten Tweet per Gedankensteuerung. URL: https://www.derstandard.de/story/2000132192157/62-jaehriger-gelaehmter-mann-verfasst-ersten-tweet-per-gedankensteuerung [11.1.22]

Business Wire (2021). NIH Backs Synchron Brain Computer Interface with $10M Grant to Launch First U.S. Clinical Trial. URL: https://www.businesswire.com/news/home/20210826005433/en/NIH-Backs-Synchron-Brain-Computer-Interface-with-10M-Grant-to-Launch-First-U.S.-Clinical-Trial [11.1.22]

Eine Antwort auf „Schreiben durch Gedankenkraft“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Adresse

PHBern
Netzwerk Digitale Transformation
Think Tank Medien und Informatik
CH-3012 Bern

Kontakt

ttim@phbern.ch
+41 31 309 28 95