Think Tank Medien und Informatik

Think Tank Medien und Informatik

Logo der PHBern
Sei es zur Aufbereitung für den 3D-Druck, zur Erstellung von Räumen und Landschaften in digitalen Welten oder einfach zur Erleichterung von Grundrisszeichnungen - 3D Scan Apps verschaffen leicht Abhilfe! In diesem Blogpost erfährst du, welche verschiedenen Applikationen es gibt, um Objekte für die digitale Welt zu scannen.

Mit 3D-Scan Applikationen können verschiedenste Objekte oder  Räume erfasst werden, um schliesslich einen digitalen Doppelgänger zu erschaffen. Mit der neusten LiDAR-Technologie (Light Detection and Ranging) werden dreidimensionale Objekte besonders präzise aufgezeichnet. Mithilfe von Laserstrahlen im augensicheren Bereich, wird das Umfeld abgetast, so dass  Formen und Oberflächeneigenschaften der Objekte erfasst werden und als 3D – Objekte  in den jeweiligen Applikationen dargestellt werden können. Die LiDAR-Technologie findet breit Anwendung bzw. in der Vermessung, Archäologie oder auch Geographie. 

Produkte die bereits mit LiDAR-Sensoren ausgestattet sind, sind einige iPhone Geräte ab Generation 12 sowie die iPad Pro’s ab Generation 2020. Im Moment ist kein Android-Gerät mit LiDAR ausgestattet.

Alte Technologie im Aufschwung

Die LiDAR – Technologie ist allerdings keine neue Erfindung. Bereits in den 60er Jahren fand sie Einsatz in der Geländekartierung in der Luft- und Raumfahrt. Das bekannteste Beispiel ist wohl, die Oberflächenkartierung des Mondes unter Apollo 15 mithilfe der LiDAR-Technologie. 

Heute zählt die LiDAR-Technologie zu den vielversprechendsten Sensoren um das autonome Fahren voranzutreiben. In diesem Beitrag soll es aber weniger um die Technologie dahinter gehen, sondern um Anwendungen für Smartphones und Tablets, die es uns ermöglichen Objekte abzulichten und daraus 3D-Bilder zu erstellen.

3D-Scanner-Apps

Wie bereits erwähnt, verfügen einige Apple-Geräte über fortschrittliche Technologien wie TrueDepth-Kamerasysteme und die LiDAR Technologie um leicht, hochwertige 3D Visualisierungen machen zu können. Tatsache ist, dass Android-Systeme noch nicht mit den Kamera- und Sensorsystemen von iOS-Geräten mithalten können. 

Nichtsdestotrotz gibt es einige ausgezeichnete 3D-Scanner-Apps für Android. Im folgenden werden einige für Android sowie iOS vorgestellt und aufgezeigt, was alles damit möglich ist. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen: Auf der Website von ALL3DP und 3Dnatives gibt es noch ausführlichere Auflistungen von Scan-Applikationen.

Qlone

Mit der 3D-Scanner-App Qlone können schnell und einfach Objekte gescannt, bearbeitet und exportiert werden. Die App ist sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte verfügbar und ermöglicht es dir, Scans in 4K-Auflösung zu machen. Für die App benötigt man lediglich eine spezielle Matte, die als Druckvorlage auf gewöhnlichem Papier auf der Homepage zu finden ist. Je grösser das Objekt, desto grösser muss auch die Matte sein. 

Canvas / ARPlan 3D

Canvas und ARPlan 3D (dt.: Haus Grundriss AR_ Massband 3d) sind zwei Anwendungen, die mithilfe von neusten Technologien Räume erfassen  und beim Erstellen von Grundrissen helfen. ARPlan 3D ist für iOS sowie Android verfügbar, während Canvas nur auf iOS Geräte ausgerichtet ist, im Optimalfall ausgerüstet mit LiDAR-Sensor.

Die App ARPlan 3D stich besonders hervor, da sie Augmented Reality (AR) nutzt, um Grundrisse in 3D zu erstellen. Die Masse sind genau, Türen- und Fensterflächen können mit der App ebenfalls definiert werden. 

Während sich der ARPlan 3D Scanner hauptsächlich auf das Erstellen von Grundrissen fokussiert, scannt Canvas den gesamten Raum, um anschliessend ein digitales 3D Modell des Raumes zu generieren. Die Canvas-App setzt als Gerät ein iPad voraus, mit dem durch den Raum gegangen werden kann. In der App wird der Scan-to-CAD-Service angeboten, der die Umwandlung der Scans zu CAD-Dateien ermöglicht. Dieser Service ist allerdings nicht kostenlos.  

Reality Scan

Die RealityScan-App von Epic Games, kann reale Objekte scannen und in 3D-Modelle für Videospiele oder andere Projekte verwandeln. Die App ist nach einer ersten begrenzten Beta-Phase im April nun offiziell als kostenloser Download für iOS verfügbar. Die App könnte ein praktisches Werkzeug sein, um Objekte aus der Welt um uns herum nachzubilden, ohne dass Objekte von Grund auf selbst erstellt werden müssen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Adresse

PHBern
Netzwerk Digitale Transformation
Think Tank Medien und Informatik
CH-3012 Bern

Kontakt

ttim@phbern.ch
+41 31 309 28 95